März 2016

Die vier Silberstücke

Es war einmal ein Weiser, der regelmässig Vorträge vor einer Gruppe von Menschen hielt. Zu diesen Vorträgen kam auch immer ein Mann mit seinem Sohn. Jedes Mal, sobald der Weise zu sprechen begann, schlief der Mann, der mit seinem Sohn gekommen war, ein.
Eines Tages sagte der Weise um Knaben: „Möchtest du dir ein Silberstück verdienen ?"
Der Knabe nickte.
Der Weise sagte: „Du weisst ja , dein Vater schläft jedes Mal ein, sobald ich zu sprechen beginne. - Ich gebe dir das Silberstück dafür, dass du ihn jedes Mal, wenn er einschläft, aufweckst."
Die nächst en Abende war Der-Mann-der-nicht -erwachen-wollte hellwach. Nach einiger Zeit jedoch schlief er wieder ein, wie zuvor.
Als der Weise den Knaben fragte, weshalb sein Vater entgegen ihrer Abmachung wieder einschlief , sagte dieser: „Ich habe dem Vater erzählt, dass ich ein Silberstück dafür bekomme, ihn aufzuwecken. "
Der Weise fragte: „Und wie hat dein Vater es aufgenommen?"
Der Knabe antwortete: „Daraufhin bot er mit drei Silberstücke dafür, ihn schlafen zu lassen.“

Sufismus, Neufassung Reinhold Dietrich